2011 – Zirkus Furioso

Zirkusluft in Bad Waltersdorf

Fotos

Hochverehrtes Publikum,
hereinspaziert, hereinspaziert,
treten Sie ein in den magischen Kreis der Manege,
es erwartet Sie die bunte Glitzerwelt des Zirkus Furioso!

Preisgekrönte Artisten und ein virtuoses Zirkusorchester verzaubern Sie mit feurigen Rhythmen und einmaligen Kunststücken. Genießen Sie den wunderbaren Geruch von Sägemehl und Popcorn. Und fiebern Sie mit bei unseren atemberaubenden Tierdarbietungen, die zum Besten gehören, was die Zirkuswelt momentan zu bieten hat.
Ich bin durch die ganze Welt gereist und habe für Sie eine phantastische Artistentruppe der Spitzenklasse aus allen Kontinenten zusammengestellt. Harry Houdini, Grizzly Grozzlicek und die unnachahmliche Graziosa sind, um nur einige zu nennen, eine zirzensische Sensation. Bei Messerwerfer Jack und Fakir Fanfalo wird es ihnen kalt den Rücken hinunter laufen und bei Umberto Balla Balla, dem größten Jongleur aller Zeiten, wird Ihnen Hören und Sehen vergehen.

Sie meinen, ich würde Ihnen zuviel versprechen? Aber nein, aber nein, kommen Sie herein und sehen Sie selbst! Im Zirkus Furioso dürfen Sie träumen, staunen, lachen! Ja? Ja, wunderbar, wunderbar, kommen sie näher, setzen Sie sich hin, gleich hier in die erste Reihe, jaa, so ist es gut. Herr Kapellmeister, sind Sie bereit?
Wunderbar! Dann kann ich nur noch sagen: Manege frei für den ZIRKUS FURIOSO!
Ergebenst,
Ihr Leo Pimpelmoser,
Zirkusdirektor

Zirkusdirektor Leo Pimpelmoser hat es nicht leicht. Erst läuft ihm seine Assistentin Bella Stella weg. Dann verkündet Bärendompteur Grozzlicek, dass der Bär nicht auftreten will. Und während der Dumme August, Ersatz-Assistent von Pimpelmoser, ständig im Weg steht, reisst auch noch der Tiger aus. Der Dumme August ist zwar ein tollpatschiger Clown, hat aber im entscheidenden Moment immer eine zündende Idee! Und deshalb erlebt das Publikum trotz Pannen einen furiosen Zirkusabend. Einen Elefanten, der Foxtrott tanzt, eine bauchredende Giraffe, wilde Pferde, einen Fakir und natürlich Jongleure, Seiltänzerinnen, Messerwerfer und Feuerschlucker. Und als die Stimmung am Kochen ist, taucht auch plötzlich der Tiger samt Bella Stella wieder auf. Das Publikum johlt und ist aus dem Häuschen. Am Ende ist auch der Herr Direktor Pimpelmoser überglücklich. Fetzige Melodien, pfiffige Texte, Akrobatik pur und eine schier unglaubliche Geschichte und fordern Artisten, Sänger/innen und Tänzer/innen und bieten Akteuren und Publikum 100% Zirkusspaß!

Nach dem großartigen Erfolg mit dem Kindermusical „Geisterstunde auf  Schloss Eulenstein“ wurde in der Musikschule Bad Waltersdorf vom 28.3. – 30.3 2011 ein weiteres großes Kindermusical Projekt auf die Bühne gebracht.

Mit dem „Zirkus Furioso“ von Peter Schindler blieb man den 2 Jahresrhythmus treu und begeisterte somit  wieder an die knapp 1300 Zuhörer.
Bei allen drei Vormittagsvorstellungen, die restlos ausverkauft waren, hatten Schulen und Kindergärten aus dem Bezirk Hartberg und dem Bezirk Fürstenfeld die Möglichkeit, in der Manege von Zirkusdirektor Pimpelmoser Zirkusluft zu schnuppern.
Vom tollpatschigen Clown über Entfesslungskünstler, Messerwerfer bis zu feurigen Pferden und gefährlichen Tieren haben die Schüler der Musikschule Bad Waltersdorf  mit Musik, Tanz und großartigen schauspielerischem Geschick  alles auf die Bühne gebracht, was einen traditionellen Zirkus ausmacht.

Die Leidenschaft der Kinder  und die mitreißenden Melodien der Zirkusband, welche aus den Lehrern der Musikschule zusammengestellt wurde, brachte auch bei der Abendveranstaltung das erwachsene Publikum zum kochen.
Großen Dank gebührt Musiklehrer Gerhard Nestler, der wieder einmal mehr sein Geschick und sein Fingerspitzengefühl für derartige Produktionen bewiesen hat.
Ein Danke auch dem gesamten Lehrerteam der Musikschule die in einer vorbildhaften Zusammenarbeit dieses Projekt auf die Beine gestellt haben. Auch den vielen Eltern sei gedankt für die große Mithilfe in den verschiedenensten Bereichen.

Aber der größte Dank ergeht an die knapp 80 Kinder, die einen großen Teil ihrer Freizeit in den letzten Monaten geopfert haben, um dieses Stück zum Erfolg zu führen.
Mit diesen Voraussetzungen, der Freude über den Erfolg  und einem enormen Potenzial an Motivation wird man für 2013 sicher wieder ein derartiges Projekt anstreben.

Advertisements